Töff

 



 

 

Willst Du mit dem Töff mobil sein (ersetzt er dir quasi das Auto), dann sollte er unbedingt handlich sein, wenn möglich mit Topcase und/oder Seitenkoffer ausgerüstet. Handlich sind normalerweise schmale, hohe Motorräder, wie man sie für's Gelände kennt (Bild 1a,b). Es gibt sie oft auch in Strassenversion. Als Alternative könnte man auch einen Roller in Betracht ziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bist du klein und brauchst einen Töff, bei dem du die Füsse auf den Boden kriegst? Einige Töffhändler würden dir jetzt einen Chopper (Bild 2) verkaufen wollen, weil bei diesen Bikes der Sitz bekanntlich sehr tief ist. Bedenke bitte, dass die Sitzhöhe nicht das einzige Kriterium ist. Eine Chopper Maschine ist nicht die Wendigste. Das Bremsen mit der Vorderradbremse ist bei diesem Motorrad anspruchsvoll und dennoch nicht so wirkungsvoll wie bei anderen Töffs. Es gibt neuerdings immer mehr Motorräder, bei denen die Sitzhöhe verstellt werden kann. Fast noch wichtiger als die Sitzhöhe ist die Sitzbreite (Bild 3). Sollte der Töff den du willst zu hoch für dich sein, schau' ob man den Sattel ausnehmen kann, nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Breite. Diese Variante ist möglicherweise teurer als das Fahrwerk tiefer zu legen, dafür wird durch diese Massnahme die Fahrphysik des Töffs nicht verändert!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lassen sich die Hebel auf deine Körpermasse einstellen? Der Brems- und der Kupplungshebel sollten sich für dich optimal einstellen lassen (Bild 4). Ellenbogen, Handgriff und Kupplungs- / Bremshebel bilden eine Linie!!!

 

 

Fussraster, Fusssohle und Brems-/Schalthebel bilden eine Linie (Bild 5). Die Füsse werden während der Fahrt leicht nach aussen gespreizt.

 

 

Lässt sich das Motorrad nicht auf diese Weise deinem Körper anpassen, ist es nicht ideal für dich. Bei den Fusshebeln kannst du noch eher einen Kompromiss eingehen, als bei den Handhebeln. Apropos Handhebel: Sind deine Finger lange genug, damit du die Kupplung und die Bremse gut, gefühlvoll und exakt bedienen kannst? Wenn nicht, dann gibt es Töffs mit verstellbaren Hebeln.

Bist du auf Sicherheit bedacht? Dann solltest du ein Motorrad mit einer auffälligen Farbe kaufen. Viele Unfälle zwischen Auto und Töff geschehen, weil der Töff übersehen wird (Bild 6). Gleiches Bike, unterschiedliche Farbe.

 

 

ABS ja oder nein? Bis vor kurzem galt man als Weichei, wenn man ein Motorrad mit ABS gefahren ist. Tatsache ist, dass z.B. in Deutschland ca. 100 Töfffahrer pro Jahr weniger, tödlich verunfallen würden, wäre jedes Motorrad mit ABS ausgerüstet. Im Handel gibt es immer mehr Motorräder und auch Roller (keine 125er), die mit ABS angeboten werden. Bei BMW ist es Serie, bei Suzuki, Kawasaki, Honda, ... kostet es einige 100.- Franken Aufpreis. Eine lohnende Investition!!! (Es sind noch lange nicht alle Modelle mit ABS erhältlich).

Fährst du oft mit Sozius (mit Beifahrer)? Dann nimm' den Beifahrer mit zur Probefahrt und achte darauf, wie er sich fühlt. Nimm' seine Äusserungen ernst!!! (Gleiches gilt natürlich auch für Beifahrerinnen)